Aktuelles.

Neue Lösungen, aktuelle Termine, richtungsweisende Veränderungen.
04. Oktober 2018
»Let's do Culture« mit dem Corporate Culture Canvas.

»Sinn«, »Werte« und »Unternehmenskultur« sind heute drei Aspekte, die untrennbar zu einer erfolgreichen Unternehmensentwicklung gehören. Sehr oft beobachten wir in Unternehmen gut gemeinte Maßnahmen, die auf diese drei Aspekte einzahlen und mit großem Elan angegangen werden. Und ebenso oft schwindet die Anfangseuphorie schnell und die Enttäuschung bei allen Beteiligten ist groß, wenn die Maßnahmen mittel- bis langfristig doch nicht zum gewünschten Veränderungserfolg geführt haben.

Wir empfehlen, zu Beginn der Weiterentwicklung der Unternehmenskultur kurz inne zu halten, Grundlegendes im Team zu besprechen und aus den Ideen für Einzelmaßnahmen ein vernetztes und plausibles Programm zur Kulturentwicklung zu machen. Diese Überlegungen können dann als verlässlicher Kompass für die nächsten Jahre herangezogen werden können. Das leistet der Corporate Culture Canvas.

Informieren Sie sich über dieses gleichermaßen diskussionsstiftende wie visuelle Werkzeug, laden sich den Corporate Culture Canvas kostenlos und unverbindlich herunter und beginnen Sie direkt mit der Weiterentwicklung Ihrer Unternehmenskultur.

Alles Notwendige und weitere Informationen finden in der Navigationsleiste unter Culture Canvas oder auch direkt unter www.corporate-culture-canvas.de.

Let’s do Culture.

01. Oktober 2018
Entrepreneurship Summit 2018 - Berlin ist eine Reise wert.

Treffen wir uns am 6. und 7. Oktober in Berlin auf dem Entrepreneurship Summit 2018?

Diesmal geht es um die  Schwerpunkte „Konzept+Komponenten“‚Social Entrepreneurship und Potenzialentfaltung.

Der Entrepreneurship Summit wurde auch dieses Jahr von der Stiftung Entrepreneurship initiiert und ist der Treffpunkt, wenn es um Entrepreneurship, Startups und frische Ideen für Unternehmensgründungen und Weiterentwicklungen geht.

Weitere Informationen unter hier

24. September 2018
Haben Sie Lust auf ein Experiment?

Systemische OrganisationsAufstellungen helfen in als komplex wahrgenommenen Situationen und Herausforderungen zu kreativen und praxistauglichen Lösungen zu finden. Diese Methode dringt zum Kern der Herausforderung vor und macht die entscheidenden Informationen und Stellschrauben für die Gestaltung einer Lösung sichtbar.

Im Unterschied zu anderen Methoden der Organisationsentwicklung setzen OrganisationsAufstellungen auf die Körperwahrnehmung der an der Aufstellung beteiligten Menschen, wodurch die entscheidenden Lösungsschritte bewusst verstanden und dauerhaft behalten werden.

Es braucht vielleicht ein bisschen Mut, aber vielleicht haben Sie auch Lust auf ein Experiment, diese Methode für Ihren Strategie- oder Veränderungsprozess oder für sich persönlich zu nutzen?

Wir haben jetzt auch oft gestellte Fragen/ FAQs zu den Organisationsaufstellungen ergänzt. Vielleicht beantworten diese FAQs schon Ihre ersten Fragen. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Warum lange lesen?
Gerne berichten wir über Details
und erläutern Zusammenhänge.

Ihre Ansprechpartnerin:
Annedore Liebs-Schuchardt

Tel.: +49 201 – 61 61 75 36
Fax: +49 201 – 61 61 75 37
Mail: info [a t] bildwerkk.de
 

 

14. Juli 2018
»Ehrenamt für kluge Köpfe!« - startsocial startet in die neue Runde.

Wir freuen uns, uns in diesem Jahr wieder als Juror ehrenamtlich bei startsocial engagieren und sozialen Initiativen Anregungen zu ihrer Weiterentwicklung geben zu können.

Wir meinen, dass dies eine sehr sinnvolle Initiative ist und deshalb sind wir in diesem Jahr gerne mit dabei.

startsocial – Zum Hintergrund der Initiative (Übernahme der Texte von der Webseite der Initiative):

„Viele Menschen engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für soziale Projekte: allein, mit Freunden, in Vereinen, Schulen oder Kirchengemeinden. Sie haben Ideen, wie soziale und gesellschaftliche Probleme angegangen werden können, stoßen aber häufig auf ganz praktische Probleme bei deren Umsetzung.

Mit der richtigen Unterstützung können sie noch mehr bewegen. Deshalb bietet startsocial „Hilfe für Helfer“. Im Mittelpunkt steht nicht die einmalige finanzielle Förderung einzelner Projekte, sondern der systematische Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialer Projektarbeit.“

[…]

„Bis heute hat startsocial über 1.400 Projekte durch ein Stipendium unterstützt, rund 7.100 Initiativen bewarben sich mit einem ausführlichen Projektkonzept und erhielten qualifiziertes Feedback durch die ehrenamtlichen Juroren.“

Weitere Informationen:  www.startsocial.de

02. Mai 2018
KulturEntwicklung hat was mit Säen, Wachsen und Ernten zu tun.
Ohne Zweifel sind die digitale Transformation und VUKA zentrale Herausforderungen für Unternehmen und damit auch für die Kulturentwicklung. Denn gerade in Zeiten, in denen nicht mehr alles vorhersagbar ist, gewinnt die  kulturelle Dimension im Unternehmen an Bedeutung. Wir denken sogar, dass Unternehmen mit einem echten „Kultur-Kümmerer“ größeren wirtschaftlichen Erfolg und zufriedenere Mitarbeiter haben.
   
Für uns hat Kulturentwicklung was mit Säen, Wachsen und Ernten zu tun. Es gilt, die richtigen Impulse zu säen und auf authentischen Werten aufzubauen. Es braucht Zeit, bis sich Kultur entwickelt und es wird dann die Zeit kommen, die Früchte einer lebendigen, funktionierenden und wertebasierten Kultur zu ernten.
 
Das Interessante daran ist, dass die ersten Früchte meist schon dadurch zu ernten sind, dass man sich mit Kultur auseinandersetzt. Dies gibt es bei kaum einem anderen Thema der Unternehmensentwicklung.
 
Weitere Informationen finden Sie hier.
15. April 2018
24 richtig gute Gründe, Dinge nicht umzusetzen.

Viel zu viele gute Ideen und Strategien schaffen den Sprung in Richtung Umsetzung nicht. Und für diese Umsetzungslücken gibt es immer viele richtig gute Gründe… Da Umsetzungslücken viel Geld und Energie kosten, bietet es sich an, genauer hinzusehen und diese Lücken zu schließen.

Begeben Sie sich mit uns auf die aufschlussreiche Suche nach den tatsächlichen Ursachen für Umsetzungslücken in Ihrem Umfeld.

Ein möglicher Einstieg: Prüfen Sie hier 24 typische Ursachen für Knowing-Doing-Gaps, ob und wie sich diese in Ihrem Umfeld zeigen.

Kommen Sie mit uns auf eine lebendige und spannende »Knowing-Doing-Gap-Expedition« und sorgen Sie dafür, dass aus damit aus Ihrem Wissen wirksames Handeln wird.

»Damit der Zauber des Anfangs nicht auf der Praxis-Rüttelstrecke verfliegt.«
 

Weitere Informationen finden Sie hier.