Unternehmenskultur & Change.

Die Persönlichkeit des Unternehmens ist Chefsache – immer.

Für eilige Leser.

Unternehmenskultur verstehen wir als Zusammenspiel von Wertvorstellungen, Orientierungsmustern, Verhaltensnormen, Denk- und Handlungsweisen, das von den Menschen in einem Unternehmen geprägt, verinnerlicht und akzeptiert wird und sich indirekt durch die richtig gesetzten Rahmenbedingungen entwickeln kann.

Stellen Sie sich vor,

  • Sie entwickeln Ihre Kultur mittel- bis langfristig im Bewusstsein von Werten und Haltungen und können mit dieser Entwicklung »sofort und heute« beginnen.
  • Sie erkennen die Vielzahl der einzelnen Aspekten einer Unternehmenskultur, die eine enorme Stärkung und Veränderungswirkung erzielt, wenn man sie zusammen denkt.
  • Sie machen Ihre Kulturentwicklung – statt durch werbewirksame Kultur-Megaevents – durch kleine, regelmäßige und kreative Interventionen tagtäglich erlebbar und auf Dauer spürbar.
  • Sie denken Kultur und Strategie zusammen und sehen Kultur dabei als Katalysator für ein langfristig erfolgreiches Unternehmen.
  • Sie reden nicht mehr nur abstrakt über Unternehmenskultur, sondern gestalten sie lebendig zum Wohle aller Beteiligten (»Machen ist wie wollen, nur viel besser«).

Genau das leisten unsere Werkstücke und Lösungen zur wirksamen (Weiter-)Entwicklung von Unternehmenskulturen.

Unseres Erachtens stellt die Unternehmenskultur die einzigartige »Persönlichkeit eines Unternehmens« dar. Eine echte Unternehmenskultur kann niemals kopiert werden und sie eröffnet immer viele Erklärungsansätze für den Erfolg eines Unternehmens.

Richtig gestaltet, bieten Unternehmenskultur & Change einen enormen Hebel, um in Zukunft im Unternehmen gut aufgestellt zu sein, vielleicht sogar den wichtigsten Hebel.

Sprechen Sie uns gerne an.

Ihr bildwerkk-Team

In einer Zahl.

0%
von 500 befragten CEOs haben die Unternehmenskultur als eine ihrer Top-3-Prioritäten genannt.

Quelle: Survey “Aligning Culture with the Bottom Line: How Companies Can Accelerate Progress”, Heidrick Consulting, 2021

Ihr Ansprechpartner:
Jochen Schuchardt

Tel.: +49 201 – 61 61 75 36
Mail: info [a t] bildwerkk.de
 

 

Was wir für Sie tun können.

  • Sensibilisierung für das Thema Kulturentwicklung auf allen Hierarchieebenen
  • Feststellung der Reife der Unternehmenskultur, z.B. mit dem »Reifegradmodell Unternehmenskultur«
  • Formulierung einer mittel- bis langfristigen Kulturvision und Ableitung von Kulturzielen und -strategien
  • Einsatz des »Corporate Culture Canvas« zur Ausrichtung und Entwicklung eines Rahmens für die Kulturentwicklung
  • Erstellung eines Gesamtkonzeptes für die Kulturentwicklung
  • OrganisationsErkundung »Kultur« | Kultur-Assessment | Unternehmenskultur-Audit
  • Kulturanalysen mit quantitativem und/ oder qualitativem Schwerpunkt
  • Konzeption, Durchführung und Auswertung von Change Readiness AssessmentsWie bereit sind die Menschen einer Organisation tatsächlich für geplante Veränderungen und  “Culture Moves”?
  • Konzeption und Aufbau eines Change Agent/ Kultur-Lotsen-Netzwerkes
  • Planung und Etablierung eines Kulturbüros/ Corporate Culture Office
  • Weiterentwicklung der priorisierten Themen für die Kulturentwicklung (Kommunikation, Führung, Prozesse, Artefakte…)
  • Entwicklung von Erkundungskarten für ausgewählte Aspekte der Unternehmenskultur als visuelle, spielerische Unterstützung der KulturEntwicklung
  • Culture Integration Strategy –  Verankerung der Unternehmenskultur in Unternehmenskernprozessen, im Projektmanagement oder auch im Organisationsdesign 
  • Weiterentwicklung und Vernetzung von Unternehmens-, Marketing-, Change- und Strategiekommunikation im Sinne der Kulturentwicklung
  • Projektmanagement für Kulturentwicklungsprojekte/ „Culture Roadmapping“
  • Nudge Management in der Unternehmenskultur
  • Temporäre Übernahme von Verantwortung für bestimmte Rollen in der Kulturentwicklung

Es darf auch eine Nummer kleiner sein…

Wenn Ihnen die hier skizzieren Leistungen für Ihr Vorhaben noch eine Nummer zu groß oder zu früh sind und Sie einfach nur einmal einen Sparringspartner nutzen möchten, dann sprechen Sie uns gerne an.

Wir vereinbaren mit Ihnen gerne ein unverbindliches, für Sie kostenloses Gespräch. Lassen Sie es uns über Ihre Themen im Kontext Unternehmenskultur & Change sprechen, Impulse herausarbeiten und schauen, was in Ihrer aktuellen Situation für Sie ein sinnvoller nächster Schritt wäre.

Machen Sie den ersten Schritt.

Hinterlassen Sie auf unserer Seite Kontakt einfach eine kurze Nachricht oder rufen uns direkt an: +49 201 6161 7536.

Lernen wir uns kennen – wir freuen uns drauf.

0%
der Arbeitnehmer*innen denken, dass Menschlichkeit und Kommunikation durch die Corona-Krise an Bedeutung gewonnen haben.

Quelle: Eine Befragung von CASTENOW und INNOFACT unter mehr als 1.300 Arbeitnehmer*innen, 2020

0%
der Weltmarktführer aus Deutschland führen ihren Erfolg auch auf ihre Unternehmenskultur zurück.

Quelle: Studie “Best Strategy 2018”, STAUFEN.AG

0%
der Beschäftigten arbeiten lieber in Unternehmen mit moderner Unternehmenskultur, die u.a. flache Hierarchien, Partizipation, eine Duz-Kultur, coachende Führungskräfte oder auch die gemeinsame, mitbestimmende Zielfestlegung umfasst.

Quelle: Eine Befragung des » Beratungsunternehmens Königsteiner unter 3.000 Arbeitnehmer*innen, 2020

0%
von 231 befragten Unternehmen in D gaben im Frühjahr 2020 an, i.d.R. einen kooperativen Führungsstil etabliert zu haben.

Quelle: Best Strategy 2020 – The encrypted DNA of German global market leaders, Staufen AG

Wie wir die Herausforderung verstehen.

Man muss schon sehr genau hinschauen, wenn es darum geht, die Kultur(en) in einem Unternehmen zu erkennen. Es geht um geschriebene und ungeschriebene Gesetze, offensichtliche und verborgene Verhaltensweisen sowie um bewusste und unterbewusste Werte, die ein Unternehmen ausmacht und von anderen abgrenzt.

Unternehmenskultur verstehen wir als Zusammenspiel von Wertvorstellungen, Orientierungsmustern, Verhaltensnormen, Denk- und Handlungsweisen, das von den Menschen in einem Unternehmen geprägt, verinnerlicht und akzeptiert wird und sich durch die richtig gesetzten Rahmenbedingungen entwickeln kann.

Der Blick lohnt sich, denn wer ein Unternehmen voranbringen und Veränderungen anstoßen will, muss zuerst dessen Kultur kennen und diese als gesetzte Rahmenbedingung akzeptieren. Erst dann kann an der Zukunft und an Veränderungen gebaut werden.

»Culture eats strategy for breakfast«, Peter Drucker.

Eine gelebte Kultur ist für die Zukunft eines Unternehmen oft wirkungsvoller und mächtiger als jede noch so richtige Strategie. Ziele, Pläne und Zusagen werden wirkungslos in Rauch aufgehen, wenn die unter der Oberfläche verborgenen Kulturelemente eines Unternehmens nicht bekannt sind. Gerade wegen der strategischen Bedeutung einer funktionierenden Kultur ist es unerlässlich, diese nicht dem Zufall zu überlassen.

»Kultur ist das, was passiert, wenn der Chef den Raum verlässt.«

Empathie, Intuition und Kreativität sind drei Fähigkeiten, die eine immer wichtigere Rolle spielen und helfen, Kulturmuster im Unternehmen zu erkennen, zu verstehen, sichtbar und dann gestaltbar zu machen.

Das Herausfordernde für die Kulturentwicklung ist, dass Kultur nicht von oben verordnet oder direkt gestaltet werden kann, gleichzeitig aber von oben ein Rahmen vorgegeben und Kultur (vor-)gelebt werden muss.

Kultur im Unternehmen kann nach unserer Erfahrung nur indirekt entwickelt werden. Es können nur die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen werden, mit und in denen sich die Kultur in eine gewünschte Richtung entwickeln kann. Und dieser Rahmen, diese diese Richtung muss direkt und vorab klar sein, damit die Kulturentwicklung nicht beliebig, “unstrategisch” und orientierungslos wird.

Für die Identifikation und Gestaltung dieser direkten und indirekten Stellschrauben erfolgreicher Kulturarbeit arbeiten wir.

Kultur wird von Menschen gemacht und deshalb können Menschen auch ihre Kultur weiterentwickeln, echte Patentrezepte gibt es hierfür allerdings nicht. Aus vielen Projekten wissen wir aber, dass Vertrauen und Vorbild, Kommunikation und Führung, Diversität und Beteiligung die Bausteine für eine herausragende Kultur sein können.

Das Know Why ist fast wichtiger als das Know How

Die Gretchenfrage für die Kulturentwicklung ist immer, ob die Führungskräfte über alle Ebenen bereits ein echtes Verständnis für die Vorteilhaftigkeit und Sinnhaftigkeit einer ernst gemeinten Kulturentwicklung und eines gemeinsamen Kulturverständnisses gewonnen haben.

Dieses »Know Why« ist in der Regel die größere Herausforderung als das »Know How« für eine gelungene Kulturentwicklung. Warum kümmern wir uns um die Kulturentwicklung und in welche Richtung soll sich unsere Unternehmenskultur entwickeln? Diese Fragen müssen differenziert, ehrlich, wertfrei und sachlich beantwortet werden. Erst dann mach es Sinn, sich um Maßnahmen und Konkretes zu kümmern. Die Positionsbestimmung ist zu Beginn und im Prozess das A und O.

Dagegen ist das »Know How«, wie man Kultur konkret entwickelt bzw. wie man Rahmenbedingungen schafft, in denen sich die eigene Kultur entwickeln kann, meist einfacher. Über konkrete Ziele, Strategien, Konzepte bis hin zur Planung und Umsetzung sind diese Schritte schnell definiert und nachvollziehbar. Change Management und Projektmanagement sind typischerweise im Unternehmen gut verankert und dieses Wissen lässt sich gut für die Kulturentwicklung nutzen. Damit dies aber Wirkung erzielen kann, ist ein breites Commitment zum »Know Why« sicher zu verankern.

  

KnowHowKnowWhy

 

Gemeinsam mit Ihnen versuchen wir, den Quadranten »Tal des Kultur-Nebels« gar nicht erst zu betreten und streben an, uns auf den direkten Weg in den Quadranten der »Kulturentwicklung mit Exzellenz« zu machen. Dazu entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein »Gespür für Kultur«, schärfen das Auge für den Zustand der Kultur und entwickeln mit den Menschen im Mittelpunkt die Kultur und Unternehmen wertebasiert Stück für Stück weiter.

Übrigens: Die Kulturentwicklung darf bei aller Ernsthaftigkeit auch Spaß machen. 

Entdecken Sie auch unsere Culture Tools.

Unternehmenskultur ist eines der faszinierendsten Gestaltungsfelder, die einen extrem hohen Hebel besitzt, unternehmerische Ziele und Visionen umzusetzen. Dennoch ist für viele das Thema Unternehmenskultur noch zu abstrakt und komplex. Dem trage wir mit unseren »Culture Tools« Rechnung und machen Unternehmenskultur im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar, greifbar und damit gestaltbar.

  • Change Readiness Assessment – Wie bereit sind die Menschen einer Organisation tatsächlich für geplante Veränderungen und  “Culture Moves”?
  • Erkundungskarten – Eine lebendige Visualisierung komplexer Management-Themen.
  • Reifegradmodell Unternehmenskultur – Am Anfang steht immer eine Positionsbestimmung
  • Systemische OrganisationsAufstellungen – Viel mehr als ein Tool – Die “Türöffner”-Methode der Zukunft
  • Kennzahlenkatalog Unternehmenskultur – Die Wirkung der Kulturentwicklung mit Kennzahlen sichtbar machen
  • Corporate Culture Canvas – Unternehmenskultur mit Purpose, Vision und Ziel!

[www.culture-tools.deMehr erfahren]

Let's do Culture.

Annedore Liebs-Schuchardt

Tel.: +49 201 – 61 61 75 36
Mail: a.liebs-schuchardt [a t] bildwerkk.de
 

 

Jochen Schuchardt

Tel.: +49 201 – 61 61 75 36
Mail: j.schuchardt [a t] bildwerkk.de