bildwerkk - Manufaktur für Unternehmensentwicklung | Schloss Schellenberg | Renteilichtung 1 | D-45134 Essen
Tel.: +49 201 616 175 36
bildwerkk - Manufaktur für Unternehmensentwicklung | Schloss Schellenberg | Renteilichtung 1 | D-45134 Essen
Tel.: +49 201 616 175 36

»Mastering the Knowing-Doing Gap«.

Werkstattdetails.

Zielgruppe

Die Werkstatt richtet sich an…

  • Menschen, die die unternehmerische Umsetzungskompetenz steigern wollen
  • Menschen, die den Zusammenhang von individueller und unternehmerischer Umsetzungskompetenz kennenlernen möchten
  • Menschen, die nicht mehr immer wieder feststellen wollen, dass man doch eigentlich alles weiß, um es besser zu machen.
  • Menschen, die Lust darauf haben, Wissen in Handeln zu verwandeln

Teilnehmerzahl

Wir empfehlen die Werkstatt für eine Teilnehmerzahl von min. 3 bis max. 12 Teilnehmer (aus einem Unternehmensumfeld). Je nach Anforderungen sind hier natürlich alle denkbaren Varianten auch möglich.

Ort

Gerne wählen wir bewusst einen besonderen Ort. Lassen Sie die Werkstatt auf Spiekeroog oder auf einer Berghütte stattfinden. Natürlich ist eine Durchführung ebenso bei Ihnen im Haus wie auch bei uns in der Ruhrmetropole Essen möglich.

Dauer

Wir empfehlen eine Werkstattdauer von 2×1 Tag (mit einem Abstand von etwa 2 Wochen). Das Thema eignet sich auch für sog. Micro-Briefings – sprechen Sie uns an…

Je nach Anforderungen sind hier natürlich alle denkbaren Varianten auch möglich.

Vorbereitungszeit

In der Regel planen wir für die Durchführung einer Werkstatt mit einer Vorlauf- und Vorbereitungszeit von 2 Wochen.

Unterlagen

Sie erhalten von uns im Rahmen der Werkstatt folgende Unterlagen und Materialien:

  • Unterlagen in elektronischer und papierhafter Version
  • Dokumentation der Ergebnisse
  • Zugang zum LOGwerkk, dem bildwerkk-Portal für weiterführende und begleitende Informationen

Verpflegung

Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Schnellanfrage

Investieren Sie fünf Minuten, beantworten einige wenige Fragen und wir melden uns umgehend bei Ihnen mit weiteren Informationen. Versprochen!

Klicken Sie für die Schnellanfrage hier.

Warum lange lesen?
Gerne erläutern wir Ihnen direkt und individuell,
worum es in der Werkstatt geht
und wie wir diese auf Sie optimal
zuschneiden können.

Ihre Ansprechpartner:
Jochen Schuchardt

Tel.: +49 201 – 61 61 75 36
Fax: +49 201 – 61 61 75 37
Mail: info [a t] bildwerkk.de
 

 

Darum geht es in der Werkstatt…

Erfahrungsgemäß entsteht ein Knowing-Doing Gap, wenn zwischen dem unternehmerischen Knowing (Knowing What & Knowing Why) sowie dem Doing (Know How, Do How & Do It) belastbare Brücken fehlen. Das Wissen im Unternehmen kann allzuoft nicht in Handeln umgesetzt werden.

Auch ein ggf. unmerklich entstandenes Ungleichgewicht zwischen den Knowing und Doing führt dazu, dass Unternehmen nicht die notwendige PS auf die Straße bekommen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter unseren Lösungen zum Umsetzungsmanagement hier (neues Fenster).

Zu viel Wissen ohne Umsetzung ist ebenso ineffektiv wie umfangreiche unternehmerische Aktivitäten ohne Ziel und „Verstand“. Deshalb müssen Knowing und Doing unternehmensindividuell austariert werden, um ein Unternehmen erfolgreich zu machen.

KDGmatrix

Eine erste Standortbestimmung unterstützt die Auflösung von Knowing-Doing Gaps:

  • Lethargie (Geringes Wissen, wenig Entschlusskraft, geringe Umsetzung) Wissen ist nicht vorhanden, Entschlüsse fehlen und demzufolge werden auch keine Vorhaben umgesetzt. Unternehmen in diesem Quadranten erleben Stillstand.
  • Krabbenkörbe/ Aktionismus (Geringes Wissen und Entschlusskraft, aber viele – unkoordinierte – Aktionen) Das Unternehmen stemmt viele Vorhaben, die Organisation ist in Bewegung. Nur fehlen Wissen und eine klare Vision, Strategie oder auch operative Vorgaben, um den Aktivitäten eine Richtung zu geben. Es entstehen lebendige Krabbenkörbe.
  • Knowing-Doing Gap (Viel Wissen und Entschlusskraft, geringe Umsetzung) Das Wissen ist vorhanden. Der Entschluss, Dinge zu tun ist gefasst. In die Umsetzung kommt das Wissen aber nicht – eine wesentliche Ursache für Demotivation und Frustration.
  • Nachhaltigkeitslücke (Viel Wissen und Entschlusskraft, viele Aktionen in schneller Folge) Wissen ist vorhanden, Entschlüsse werden gefasst und vieles oder alles wird umgesetzt. Aufgrund der hohen Taktung der Aktivitäten mit damit ggf. verbundenen Richtungswechseln kann es zur Überforderung der Organisation und zu mangelnder Nachhaltigkeit kommen.

Wenn ein Unternehmen das Gleichgewicht zwischen Wissen, Entschluss und der Umsetzung gefunden hat, sind Knowing-Doing Gaps überwunden und unternehmerischer Erfolg kann sich leichter einstellen.

Das Werkstattziel: Erkundung und Herstellung einer Knowing-Doing Balance

In dieser Werkstatt machen wir gemeinsam mit den Teilnehmern eine präzise Standortbestimmung Knowing vs. Doing für ihr jeweiliges Unternehmensumfeld, entwickeln Ideen für den „Brückenbau“ und suchen nach Lösungen, wie eine Knowing-Doing Balance pragmatisch und wirksam hergestellt werden kann.


In aller Kürze als »Micro-Briefing«

Als Micro-Briefings richten wir die Inhalte und die Ergebnisse auf den verfügbaren, immer kurzen Zeitrahmen aus, der zur Verfügung steht – ohne dabei auf Tiefgang und Nachhaltigkeit der Ergebnisse zu verzichten.

Ein Micro-Briefing könnte beispielsweise zum Start in den Arbeitstag über einen Zeitraum von einer Woche jeweils eine Stunde Menschen an ein Thema heranführen, über ein Thema informieren und konkrete Ergebnisse erarbeiten.

5 x 1 Stunde geballte Information und lebendiger Austausch. Selbstverständlich sind unzählige zeitliche und inhaltliche Gestaltungsvarianten  denkbar.


So kann es weitergehen…

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, klären wir in einem persönlichen Gespräch die Details und Optionen für Ihre individuelle Werkstatt und unterbreiten Ihnen ein passgenaues Angebot. Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf.

Oder nutzen Sie direkt jetzt die Schnellanfrage, damit Sie schnell, unverbindlich und unkompliziert Ihre aktuellen Überlegungen skizzieren und wir die weiteren Details schnellstmöglich gemeinsam klären können.

Wir freuen uns auf die Durchführung einer lebendigen Werkstatt oder Micro-Briefings zu diesem hochaktuellen Thema in Ihrem speziellen Unternehmensumfeld.