»Fit für die VUKA-Welt 2018«.

Werkstattdetails.

Zielgruppe

Die ErkundungsWerkstatt richtet sich an…

  • Menschen, die das Akronym VUKA umfassend kennenlernen und einordnen wollen.
  • Menschen, die erkunden möchten, welche VUKA-Schwerpunkte in Ihrem Umfeld gelten und in Zukunft vermutlich Relevanz haben werden.
  • Menschen, die nach VUKA-Kompetenzen und Strategien suchen, die in einer VUKA Welt funktionieren.
  • Menschen, die eine umsetzbare »VUKA-Landkarte der Veränderung« für sich und ihr Unternehmen entwickeln möchten.

Teilnehmerzahl

Wir empfehlen die Werkstatt für eine Teilnehmerzahl von min. 1 bis max. 12 Teilnehmer (aus einem Unternehmensumfeld). Je nach Anforderungen sind hier natürlich alle denkbaren Varianten auch möglich.

Ort

Gerne wählen wir bewusst einen besonderen Ort. Lassen Sie die Werkstatt auf Spiekeroog oder auf einer Berghütte stattfinden. Natürlich ist eine Durchführung ebenso bei Ihnen im Haus wie auch bei uns in der Ruhrmetropole Essen möglich.

Dauer

Wir empfehlen eine Werkstattdauer von 2×1 Tag (mit einem Abstand von etwa 1 bis 2 Wochen). Das Thema eignet sich auch für sog. Micro-Briefings – sprechen Sie uns an…

Je nach Anforderungen sind hier natürlich alle denkbaren Varianten auch möglich.

Vorbereitungszeit

In der Regel planen wir für die Durchführung einer Werkstatt mit einer Vorlauf- und Vorbereitungszeit von 3 Wochen.

Unterlagen

Sie erhalten von uns im Rahmen der Werkstatt folgende Unterlagen und Materialien:

  • Unterlagen in elektronischer und papierhafter Version
  • Dokumentation der Ergebnisse
  • VUKA Informationspaket mit verschiedenen Quellen
  • Organisationsentwicklung – Zeitschrift für Unternehmensentwicklung und Change Management, Ausgabe 4/15 „Komplexität kultivieren – Das VUCA Paradigma im Management“
  • Zugang zum LOGwerkk, dem bildwerkk-Portal für weiterführende und begleitende Informationen

Verpflegung

Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Schnellanfrage

Investieren Sie fünf Minuten, beantworten einige wenige Fragen und wir melden uns umgehend bei Ihnen mit weiteren Informationen. Versprochen!

Klicken Sie für die Schnellanfrage hier.

Warum lange lesen?
Gerne erläutern wir Ihnen direkt und individuell,
worum es in der Werkstatt geht
und wie wir diese auf Sie optimal
zuschneiden können.

Ihre Ansprechpartner:
Jochen Schuchardt

Tel.: +49 201 – 61 61 75 36
Fax: +49 201 – 61 61 75 37
Mail: info [a t] bildwerkk.de
 

 

Das Thema der Werkstatt in aller Kürze.

Zunächst ist es nur eine pauschale Aussage, dass »unsere Welt VUKA« ist. In dieser Pauschalierung ist es sicher richtig, dass

  • die Welt einen ständigen Wandel erlebt (Volatilität),
  • Planbarkeit, Prognosen und Vorhersehbarkeit immer stärker an Aussagekraft verlieren (Unsicherheit),
  • Alles mit Allem zusammenhängt (Komplexität) und
  • wir in einer Welt der Widersprüchlichkeit leben (Ambivalenz).

Aber gilt das auch tatsächlich für Ihr Umfeld? Oder zeigen sich Schwerpunkte, z.B. hinsichtlich Volatilität oder Komplexität? Was überwiegt und welches VUKA-Element hat ggf. derzeit auch gar keine Relevanz? Und mit welcher Strategie reagieren Sie auf diese Veränderungen?

Die Praxis zeigt, dass es nicht die eine VUKA-Lösung oder die eine VUKA-Strategie gibt. Vielmehr kommt es darauf an, gezielt individuelle VUKA-Kompetenzen und Strukturen aufzubauen und zu nutzen, um den speziellen VUKA-Gegebenheiten richtig zu begegnen.

Beispiele für Ansatzpunkte in einer VUKA-Welt:

  • Ein im Kern volatiles Umfeld erfordert eine klare Vision sowie die Konsistenz von der Vision über die Mission und Strategie bis hin zu einzelnen Zielen.
  • Ein unsicheres Umfeld braucht eine systemische Sicht und ein tiefes Verständnis dessen, wie auf Veränderungen zu reagieren ist.
  • Komplexität erfordert Klarheit und Transparenz, um das System und dessen Vernetzung zu verstehen.
  • Und schließlich bringen Agilität und das Denken in Szenarien für ambivalente Situationen die notwendige Handlungsfähigkeit (zurück).

Das sind die Fragen, denen sich Führungskräfte und Mitarbeiter heute stellen müssen.

Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie bei uns unter VUKA-Welt | VUCA World.

 


Darum geht es in der ErkundungsWerkstatt.

In dieser ErkundungsWerkstatt geht es darum, für Ihr Unternehmen den Begriff VUKA einzuordnen, Ihr Unternehmensumfeld auf VUKA abzuklopfen und Strategien zu formulieren, um den Anforderungen gerecht zu werden bzw. zukünftig wichtige VUKA-Kompetenzen zu identifizieren.

Kurzum, die ErkundungsWerkstatt geht der Frage nach, wieviel VUKA in Ihrem Umfeld zu finden ist und wie das Handwerkszeug aussehen müsste, um weiter erfolgreich zu sein.
 


In aller Kürze als »Micro-Briefing«

Als Micro-Briefings richten wir die Inhalte und die Ergebnisse auf den verfügbaren, immer kurzen Zeitrahmen aus, der zur Verfügung steht – ohne dabei auf Tiefgang und Nachhaltigkeit der Ergebnisse zu verzichten.

Ein Micro-Briefing könnte beispielsweise zum Start in den Arbeitstag über einen Zeitraum von einer Woche jeweils eine Stunde Menschen an ein Thema heranführen, über ein Thema informieren und konkrete Ergebnisse erarbeiten.

5 x 1 Stunde geballte Information und lebendiger Austausch. Selbstverständlich sind unzählige zeitliche und inhaltliche Gestaltungsvarianten  denkbar.


So kann es weitergehen…

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, klären wir in einem persönlichen Gespräch die Details und Optionen für Ihre individuelle Werkstatt und unterbreiten Ihnen ein passgenaues Angebot. Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf.

Oder nutzen Sie direkt jetzt die Schnellanfrage, damit Sie schnell, unverbindlich und unkompliziert Ihre aktuellen Überlegungen skizzieren und wir die weiteren Details schnellstmöglich gemeinsam klären können.

Wir freuen uns auf die Durchführung einer lebendigen Werkstatt oder Micro-Briefings zu diesem hochaktuellen Thema in Ihrem speziellen Unternehmensumfeld.